Hundewelpen wie Dreck auf einem Misthaufen entsorgt!


Drei Hundekinder wurden kurz vor dem Welttierschutztag ausgesetzt!

Im Tierschutz begegnen einem täglich viele traurige Schicksale und zahlreiche Fälle von schrecklicher Tierquälerei. Diese Tatsache stumpft uns jedoch nicht ab, sondern macht uns noch sensibler für solche Ereignisse und unsere Fassungslosigkeit über den aktuellen Fall ist erneut enorm groß.

 

Kurz vor dem Welttierschutztag, der am 04. Oktober ist, bekamen wir diesen Donnerstag (28.09.2017) einen Anruf, dass drei Welpen (Terrier-Mischlinge, ca. 3-4 Monate alt) in Strengberg von einem Hofbesitzer entdeckt wurden. Die Hündchen wurden einfach auf dem Misthaufen des Bauernhofes von unbekannten Tätern weggeworfen.

 

Die Skrupellosigkeit der Täter ist schockierend. Drei hilflose Welpen wie Dreck auf einem Misthaufen zu „entsorgen” ist ein Verbrechen! Tiere, die von der menschlichen Fürsorge abhängig sind einfach furchtbaren Ängsten und grausamen Leid zu überlassen, kann nur von herzlosen Personen ohne einen Funken Mitgefühl und Verantwortungsbewusstsein begangen werden. So ein Vorgehen – egal aus welchen fadenscheinigen Gründen – ist eine Straftat.
Sollten Sie einen Fall von Tierquälerei sehen, zögern Sie nicht uns bzw. die zuständige Behörde (Amtstierarzt) einzuschalten.

 

Die Hundekinder dürften es bereits vor diesem schlimmen Vorfall nicht gut gehabt haben, denn sie waren bei ihrer Ankunft in keinem guten körperlichen Zustand. Verwurmt, stark schuppende Haut und kahle Stellen am Körper deuten auf eine schlechte Versorgung und Pflege hin.

 

Franziska, Leopold und Maximilian – wie die kleinen Racker nun heißen – wurden bei uns sofort medizinisch versorgt und erhalten all die Liebe und Fürsorge, die ihnen bislang verwehrt blieb.

 

Wir hoffen, dass die süßen Hunde alle zukünftigen Welttierschutztage ihres Lebens glücklich und geliebt bei ihrer jeweils neuen Familie erleben dürfen. Interessenten können sich gerne ab Donnerstag, den 05. Oktober 2017, telefonisch unter 02742 77 272 mit uns in Verbindung setzen. (Anfragen in den Facebook-Kommentaren, per PN oder Mail können in diesem Fall nicht berücksichtigt werden.)

Wenn Sie uns bei unserer Tierschutzarbeit unterstützen möchten, freuen wir uns über Ihre Futter-, Sach- oder Geldspenden sowie darüber, wenn Sie eines oder mehrere unserer Tiere adoptieren und ihnen ein wunderbares Zuhause schenken.